Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 75.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7

CB Login

Veronika Czipin Deàk MBA

Veronika Czipin Deàk MBA
Head of Marketing, PR & Branding / Account Executive
Czipin Produktivitätssteigerungs-GmbH
A-1080 Wien, Kochgasse 14
Unternehmensberaterin
Unternehmensberatung
© Marcus Deak
cb-banner
08/12/1984
Neumarkt am Wallersee
MBA
Unternehmensberater
Radfahren, Kochen & Backen, Schwimmen
Zur Karriere von Veronika Czipin Deàk

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Mein Werdegang begann im Gastgewerbe, das mich sehr geprägt hat. Die Praxis lehrte mich dabei, die Wünsche eines Menschen zu erspüren und vor allem die Scheu abzulegen, nach Bedürfnissen zu fragen. Ich habe die Tätigkeit im Service und in der Großküche immer gerne gemacht. Ich war und bin mir nie für etwas zu schade. Mein Wunsch war es den Kochberuf zu erlernen. Manchmal war es hart und der berufliche Alltag hat mich regelmäßig an meine Grenzen gebracht. Nach einer Sommersaison in einem Restaurant in Korsika, habe ich mich entschlossen, dem Gastrobereich den Rücken zu kehren und zu studieren. Ich entschied mich für das Studium „Publizistik und Kommunikation“ in Wien. In weiterer Folge wirkte ich zwei Jahre lang beim Aufbau einer PR-Agentur in Salzburg mit und habe mich anschließend für den Weg ins TV-Geschäft bei ProSiebenSat1PULS 4 entschieden, wo ich die nächsten vier Jahre verbrachte und zunächst im PR-Bereich und dann als Head of Public Affairs tätig war. Am Höhepunkt meines Erfolges als Head of Public Affairs bei der Sendergruppe im Jahre 2017 erreichte ich meinen Höhepunkt und dann war es Zeit zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt erhielt ich das Angebot meines Vaters ins Familienunternehmen CZIPIN zu wechseln. Das Experiment ist geglückt und ich bin bis heute mit Leidenschaft nicht nur im Marketingbereich aktiv, sondern vor allem widme ich mich jetzt der Projektakquisition. Meiner Ansicht nach ist das die Königsklasse im operativen Consulting. Im Jahre 2018 entschied ich mich einen MBA an der Executive Academy der Wirtschaftsuniversität Wien in Marketing & Sales zu absolvieren. Die Graduation erfolgte im Oktober 2020. Seit Mitte 2020 bin ich als Account Executive im engen Austausch mit österreichischen und süddeutschen Unternehmen, um deren Produktivität nachhaltig zu stärken.
Zum Erfolg von Veronika Czipin Deàk

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg?
Den beruflichen Erfolg kann ich nicht vom persönlichen Erfolg trennen. Zwischen Familie, Unternehmen und Erfolg besteht ein sehr intensiver Zusammenhang. Mein Vater ist mein Chef, Vorbild und Mentor. Meine Mutter arbeitet seit Anbeginn im Unternehmen mit und prägt die Kultur nach wie vor durch wichtige Beratungs-Tätigkeiten. Der Begriff „Familienbusiness“ trifft bei uns voll zu und deswegen ist mein Leben von Beruf und Privatleben nicht zu trennen. Erfolg zeigt sich nur dann, wenn eine Leistung erbracht wird und ein positives Ergebnis spürbar ist. Ich versuche „Vollgas“ zu geben, und zwar deshalb, weil ich meine Tätigkeiten liebe, unabhängig davon, dass ich auch viel Verantwortung trage. Für die Beratung benötigt man Durchhaltevermögen, viel Kraft um andere Menschen dafür zu begeistern, was man selbst macht.

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich es schaffte, viele Hürden zu bewältigen. Der Spruch, was man gerne macht, macht man gut, trifft bei mir voll zu.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Wie bereits angesprochen, bedarf es viel Energie, um andere Menschen zu begeistern; dies bedeutet, dass ein starker Charakter gefragt ist, um überhaupt mit den Mitmenschen mit denen ich in der Praxis (Verkauf und Marketing) zu tun habe, auf Augenhöhe zu kommunizieren. In diesem Metier sind eine starke Marke und der gute „Ruf in der Branche“ essentiell und es gilt auf sich aufmerksam zu machen. Dies gelingt, wenn man tolle Ergebnisse aufzuweisen hat und eine vertrauensvolle Basis zum Gegenüber aufbaut. Dieses Vertrauen muss man sich durch gute Projektarbeit erarbeiten. Der sogenannte „Hunger“ ist gefragt. Wenn man keinen Hunger nach Kontakten und Begegnungen verspürt, ist man an der falschen Stelle. Die Voraussetzung für eine befriedigende Projektarbeit sehe ich erst darin, wenn ich dieses Projekt verkauft habe. Das tatsächliche „Glücksgefühl“ kommt dann zu tragen, wenn der Kunde den Erfolg spürt. Festhalten möchte ich, dass in einer abgehobenen komplexen Welt, Bodenständigkeit, Pragmatismus und Einfachheit wichtige Tugenden sind, um erfolgreich zu sein.

Ist es für Sie als Frau in der Wirtschaft schwieriger, erfolgreich zu sein?
Diese Frage kann man nicht einfach mit einem ja oder nein beantworten, denn meiner Ansicht nach, kommt es auf das persönliche Umfeld an. Unser Stil ist, nahe am Kunden zu arbeiten und als Mutter gibt es zahlreiche Herausforderungen im beruflichen Alltag. Fachlich gesehen, würde ich behaupten, sehe ich es nicht als schwierig an. Die Unternehmensberatung ist sehr vielschichtig, deshalb antworte ich sehr vorsichtig. Denn es kommt generell darauf an, von welcher Art der Unternehmensberatung wir sprechen. Es gibt hervorragende Frauen in der Organisationsentwicklung und im Bereich Coaching, wo Frauen sehr gut aufgehoben sind. In meinem Bereich ist es als Frau schon sehr herausfordernd, weil ich Präsenz zeigen muss. Deshalb gibt es sehr wenig Frauen in diesem speziellen Bereich.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Ich glaube, dass es die Mischung aus Originalität und Imitation, die zum Erfolg führt, wobei die Originalität mehr im Vordergrund steht. Es bedarf sicherlich eines hohen Maßes an Selbstkritik - ich muss sich in den Spiegel schauen können und auch über mich selbst lachen können. Zur Originalität zählt auch, dass wir „alte hergebrachte Pfade“ verlassen sollten, um höhere Ziele zu erreichen.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ja, mein Vater, welcher mich durch sein Tun und Handeln täglich sehr beeindruckt. Dazu gehört auch meine Mutter, die ein irre gutes Gefühl für Menschen hat. Sie beide haben es im Laufe der Jahre geschafft, ein Unternehmen aufzubauen, das einen sehr guten Ruf in der Branche hat.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ein Problem sehe ich darin, dass sehr viele Mitmenschen die Beratungsbranche unterschätzen. Trotz der Vielschichtigkeit in der Beratung handelt es sich immer um ein sogenanntes „Menschengeschäft“. Man verkauft einen bestimmten Nutzen für einen Mitmenschen. Wir helfen anderen, um zum Ziel zu kommen, wobei sich der Berater im Hintergrund halten sollte. Ein weiteres Klischee ist, dass sich manche Berater für die „Schlauesten“ halten. Die Praxis zeigt das Gegenteil: Berater sind auch nur Menschen und machen auch Fehler. Dieses „Besserwissen“ kommt beim Kunden nicht sehr gut an. Zusammengefasst sollte man sich auf das Gegenüber einstellen und auf Augenhöhe kommunizieren, statt mit gekünstelter Intelligenz versuchen, sich zu profilieren.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Wir beobachten die Mitbewerber kaum, denn wenn ich mich mit dem Mitbewerber zu viel beschäftige und weniger auf meine Kunden achte, führt dies zu einem Problem. Meine Aufgabe ist es, die Probleme meiner Kunden zu lösen und nicht auf den Mitbewerber zu schauen, was er macht. Bisschen links und rechts sehen ist in Ordnung aber alles mit Maß und Ziel.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Eine Stärke unseres Unternehmens sehe ich im familiären Tun und Handeln im beruflichen Alltag. Wir haben „10 Gebote“ aufgelistet, welche auf unserer Web-Site nachzulesen sind – und diese leben wir auch. Diese Gebote führten unser Unternehmen dorthin, wo wir heute stehen, nämlich bei den TOP-Beratungsunternehmen in Österreich.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Allgemein betrachtet, sehr gut. Mein Ehemann unterstützt mich sehr und ihm ist auch bewusst, dass ich in einer Phase bin, wo ich viel Energie für den Job benötige. Es fühlt sich etwas eigenartig an, wenn meine Tochter von ihrem Großvater spricht, der beruflich betrachtet, mein Chef ist. Meine Tochter bekommt natürlich mit, wenn am Sonntagstisch über die Firma gesprochen wird, was ich auch nicht negativ sehe. Meiner Ansicht nach, ist es ein Privileg, wenn sich die Familienmitglieder gut verstehen und ein Familien¬unter¬nehmen zum Erfolg führen und auch weiterhin erfolgreich agieren.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Für eine Karriere im Bereich der Unternehmensberatung gehört eine fundierte wirtschaftliche Ausbildung oder zumindest ein Verständnis dafür. Es gibt aber auch Ausnahmen, wobei vernetztes Denken und Spezialistentum gefragt ist. Wenn ein Generalist gefragt ist, der vielseitig einsetzbar ist, sollte er auf umfangreiche Kenntnisse der Betriebswirtschaft verweisen können. Optimal wäre ein Wirtschaftsingenieur, der sowohl die Technik kennt und für den Betriebswirtschaft kein Fremdwort ist. Speziell bei den Technikern zählt, nicht nur die technischen Abläufe zu kennen, sondern auch die wirtschaftlichen Aspekte. Als Berater sollte man keinen Tunnelblick haben; die Sache als Ganzes zu sehen führt zum Erfolg. Es ist eine Tatsache, dass gegenwärtig viele Berater gesucht werden, denn viele Unternehmen agieren vielerorts unproduktiv und dies ist den Unternehmern auch nicht fremd. Somit ist Nachwuchs gefragt, wobei ohne qualifizierte Ausbildung und Praxis keine Karriere möglich sein wird. Auf Grund der Rezession in Europa werden zukünftig viele Unternehmensberatungen ihr Aufgabengebiet verändern müssen. Sie müssen für sich klären, was ihr Kerngeschäft ist. Was zählt ist die Produktivität der Mitarbeiter und diese gilt es zu verstärken, denn wenn es keine Möglichkeiten gibt, die Energiekosten zu senken, wird die Produktivität der Mitarbeiter der einzige Hebel sein, die Ergebnisse zu verbessern, nicht der Stellenabbau.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein persönliches Karriereziel sehe ich darin, die Ansprechpartnerin für die Top-Unternehmen in Österreich zu sein, wenn es sich um ergebnisgetriebene Veränderungen handelt.
Veronika Czipin Deàk, MBA

Neueste Interviews

Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.