Über Club-Carriere

Club-Carriere ist die weltweit größte sozialpsychologische Studie zum Thema "Parameter und Faktoren des Erfolgs". Seit 1997 wurden über 40.000 Interviews persönlich geführt und ausgewertet. Die Analyse kann auf diesem Portal www.club-carriere.com kostenlos eingesehen werden und ist für junge Talente, aber auch für Karriere-Suchende als Orientierung für Ihren Weg zum individuellen Erfolg gedacht.
Die derzeit über 75.000 Besucher pro Monat sorgen zudem dafür, dass die Persönlichkeiten, deren Interviews veröffentlicht wurden, einen massiven PR-Nutzen genießen.


By default, the available module positions are offcanvas-a and offcanvas-b but you can add as many module positions as you want from the Layout Manager.You can also add the hidden-phone module class suffix to your modules so they do not appear in the Offcanvas Section when the site is loaded on a mobile device.

1 2 3 4 5 6 7

CB Login

Kurt Kalla

Kurt Kalla
Chief Sales Officer - Austria
COGITANDA Dataprotect AG
A-1040 Wien, Prinz Eugen-Str. 18/20
Akad. Versicherungskaufmann
Versicherungswesen
cb-banner
19/04/1968
Wien
Versicherungswesen
Reisen, Gartenarbeit
Zur Karriere von Kurt Kalla

Welche waren die wesentlichen Stationen Ihrer Karriere?
Nach der Hauptschule und dem Polytechnischen Lehrgang begann ich die Lehre zum Fotokaufmann. Ausschlaggebend war für diese Lehre, dass ich einerseits nicht so richtig wusste, was ich erlernen sollte und ich andererseits damals eine große Passion zur Fotografie entwickelt hatte. Somit erlernte ich diesen Beruf bei Österreichs ältestem Fotofachgeschäft „Foto Wachtl“ in Wien, Am Graben, welches heute leider nicht mehr existiert. Schon in jungen Jahren war ich kommunikativ. Im Laufe der Lehrzeit konnte ich meine Fertigkeit noch vertiefen, was schließlich den Startschuss für meine weitere Karriere darstellte. Nach dem Präsenzdienst war ich zwölf Monate als Zeitsoldat bei den Vereinten Nationen (UNO) tätig. Mit April 1992 begann meine Karriere im Versicherungswesen bei der Interunfall Versicherung AG im Außendienst in Innsbruck und nach einem Jahr bin ich vom Verkaufsleiter der Wiener Städtischen Versicherung in Tirol abgeworben worden. Neben meiner Außendiensttätigkeit wirkte ich auch in der Gebietsleitung in Tirol mit. Nach zwei Jahren wechselte ich von Tirol in die Landesdirektion nach Wien. Auf eigenen Wunsch löste ich mein Dienstverhältnis und wechselte zur Bank Austria Finanzservice GmbH, wo ich mit Juli 1996 nicht nur Versicherungsprodukte verkaufte, sondern auch Bankprodukte. Nach sechs Monaten hatte ich ein besseres Verkaufsergebnis als alle anderen zwanzig Mitarbeiter im Vertrieb. Dieses Ergebnis wurde dem Regionaldirektor und zukünftigen Vertriebsvorstand der Nordstern-Colonia Versicherung zugetragen. Aufgrund eines sehr guten Gespräches, hat er mich für sein kleines Maklerbetreuungsteam gewinnen können. Somit richtete ich mein Augenmerk bei der Nordstern-Colonia Versicherungs AG von Februar 1997 bis Dezember 2002 als Maklerbetreuer in der Maklerbetreuung Wien. Während dieser Zeit habe ich eine sehr gute Ausbildung im Hausverwalter-, Gewerbe- und ein wenig Industrieversicherungsgeschäft erhalten. Schließlich wurde die Nordstern-Colonia Versicherung durch eine neue Eigentümerstruktur umbenannt. Zuerst in AXA und dann in UNIQA. Parallel zur jeweiligen Umbenennung änderte sich auch mein Aufgabengebiet; bei der AXA leitete ich das Service-Center für Niederösterreich West und später bei der UNIQA Versicherungen AG fungierte ich als Verkaufsleiter für Generalagenturen in Niederösterreich. Von Juli 2005 bis April 2012 war ich bei der Victoria-Volksbanken Versicherungen AG tätig. Von Juli 2005 bis Dezember 2009 leitete ich den Maklervertrieb in Österreich und von Jänner 2010 bis April 2012 war ich als Hauptbevollmächtigter der Zweigniederlassung in Slowenien tätig. Seit 1.5.2012 firmiert die Victoria-Volksbanken-Versicherungen AG in Slowenien unter dem Namen ERGO Versicherung AG. Meine Tätigkeit im Unternehmen ist dieselbe wie vorher gewesen. Mit April 2013 wurde ich Mitglied des Vorstandes der tschechischen Tochtergesellschaft der ERGO Austria International AG und mit September 2015 wurde ich Mitglied der Geschäftsführung in der Tochtergesellschaft Bank-Austria Creditanstalt Versicherungsdienst GmbH. Während meiner bisherigen Karriere absolvierte ich zahlreiche Ausbildungen, so legte ich unter anderem die Zusatzlehre zum Versicherungskaufmann und in weiterer Folge die Befähigungsprüfung für das Gewerbe Vermögensberatung ab und absolvierte den Universitätslehrgang Versicherungswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Mit September 2021 wechselte ich zu Cogitanda Dataprotect AG, wo ich derzeit (2022) die Funktion eines Chief Sales Officer ausübe.
Zum Erfolg von Kurt Kalla

Sehen Sie sich als erfolgreich?
Ja, weil ich in einem speziellen Fachbereich tätig bin, der mir große Freude bereitet.

Was war ausschlaggebend für Ihren Erfolg?
Ich versuche Work-Life Balance zu leben. In der Vergangenheit war mir dies nicht immer möglich, weil mir auf Grund meines untypischen Werdeganges und meiner Ausbildung die Stärken erst im Laufe der Zeit bewusstwurden. Diese Stärken waren Kommunikation und meine Fähigkeit anderen etwas beizubringen. Ich habe viel Zeit für die berufliche Entwicklung aufgewendet, wobei ich versuchte, die Familie nicht zu vernachlässigen. Die Freude mit Mitmenschen zu arbeiten, war immer vorhanden.

Wie begegnen Sie Herausforderungen des beruflichen Alltags?
Eine große Herausforderung sehe ich in der Durchdringung des österreichischen Versicherungsmaklerbereiches zum Thema Cyberversicherung. Wir konnten in den zwei Jahren in Österreich bereits viele Versicherungs¬makler von der Wichtigkeit dieses Themas für sie und ihre Kunden überzeugen, wir möchten aber noch weitere Partner für eine Zusammenarbeit gewinnen. Als Herausforderung sehe ich auch allgemein das Bewusstsein betreffend Cyberrisken zu erhöhen.

Ist Originalität oder Imitation besser, um erfolgreich zu sein?
Aus meiner Sicht betrachtet, macht Imitation nicht viel Sinn. Originalität ist weitaus wichtiger. Man sollte authentisch bleiben um erfolgreich zu werden.

Gibt es jemanden, der Ihren beruflichen Lebensweg besonders geprägt hat?
Ein Vorbild im eigentlichen Sinn hat es für mich nie gegeben. Jedoch lernte ich viele positive und auch negative Persönlichkeiten kennen, besonders während meiner Bundesheerzeit, wo ich im Rahmen der UNO im Ausland tätig war.

Welches Problem scheint Ihnen in Ihrer Branche als ungelöst?
Ein ungelöstes Problem sehe ich in der Anpassung an die Digitalisierung. Speziell in der Versicherungsbranche gibt es noch immer sehr viel Papier in den Büros. Eine unserer Stärken sehe ich darin, dass mit uns kooperierende Versicherungsmakler sich komplett auf unseren digitalen Prozess zur Abwicklung von Cyberversicherungsgeschäft verlassen können.

Wie verhalten Sie sich dem Mitbewerb gegenüber?
Im Cyberversicherungsbereich befinden wir uns auf einem sehr hohen Niveau betreffend Leistungsumfang in der Versicherung und Abwicklungsqualität im Schadenmanagement. Da es sich um eine sehr dynamische Versicherungssparte handelt, braucht es eine starke Ausrichtung auf das Thema, um dieses Geschäft langfristig und qualitativ hochwertig anbieten zu können. Daher ist auch die Zahl der Versicherungsanbieter nicht so groß wie in anderen Sparten. Wir als COGITANDA können auf viele Jahre Erfahrung in diesem Bereich verweisen und uns - im wahrsten Sinne - „mit Auszeichnung sehr gut“ im Markt behaupten.

Welche sind die Stärken Ihres Unternehmens?
Ich wurde damals seitens der Geschäftsleitung angesprochen, den Vertrieb für Cyberversicherungen in Österreich mitaufzubauen und ich erkannte sofort diese einmalige Chance, ein zukunftsträchtiges und omnipräsentes Thema den Versicherungsmaklern näherzubringen. Die bisherige Erfahrung zeigt, dass dies insbesondere durch die persönlichen Besuche bei den Maklern, sehr gut funktioniert. Die Cyberversicherung dient dazu dem Kunden erfahrene Spezialisten zur Bewältigung eines Cyberangriffs zur Seite zu stellen und das damit verbundene Kostenrisiko zu übernehmen. Diesen Kundenbedarf vermitteln wir mit praktischen Beispielen, weil die Makler oftmals zu Beginn noch zu wenig Erfahrung mit dieser Thematik haben. Wir bieten unseren Kooperationspartnern einen raschen und transparenten, digitalen Prozess zur Platzierung von Cyberversicherungsgeschäft. Die Rückmeldungen unserer Partner dazu sind sehr positiv, auch das persönliche Engagement unseres Teams wird sehr geschätzt.

Wie vereinbaren Sie Beruf und Privatleben?
Ohne Unterstützung meiner Gattin, wäre meine Karriere nicht möglich gewesen. Die berufliche Ausbildung einerseits und die mir übertragenen Aufgaben andererseits stellten eine große Herausforderung für eine funktionierende Partnerschaft dar. Es gab Zeiten, wo das Privatleben in den Hintergrund trat, weil die beruflichen Aufgabenstellungen sehr herausfordernd waren. Auch die persönliche Weiterbildung, wie zum Beispiel meine Studienzeit für den akademischen Versicherungskaufmann war sehr zeitintensiv und kostete „Partnerzeit“. Meine Ehefrau und ich haben gemeinsam jeden Karriereschritt genau besprochen, denn unser Ziel war es, trotz aller beruflichen Herausforderungen ein harmonisches Privatleben zu führen.

Welchen Rat möchten Sie an die nächste Generation weitergeben?
Wer sich für unser Thema interessiert, sollte Erfahrung im Versicherungsbereich aufweisen können, speziell im Gewerbebereich. Grundsätzlich möchte ich festhalten, dass der Nachwuchs nicht ungeduldig sein sollte, denn es gibt gute Ausbildungen, aber ich stellte fest, dass viele Mitmenschen in kurzer Zeit sehr viel erreichen wollen, was nicht immer zielführend ist. Der Spruch, Erfahrung kann man nicht kaufen, hat in der Versicherungswirtschaft seine Berechtigung. Sinnvoll wäre es, sich zu überlegen, in welche Richtung die Karriere gehen sollte und ohne Fleiß und Ehrgeiz gibt es keinen Erfolg. Flexibilität sollte kein Fremdwort bleiben und auch über den eigenen Tellerrand zu blicken, kann nur von Vorteil sein. Ebenso sollte man sich langfristige Ziele setzen, ohne die kurzfristigen Ziele zu vernachlässigen.

Welche Ziele haben Sie sich gesteckt?
Mein persönliches Ziel sehe ich darin, weiterhin daran zu arbeiten, dass wir in Österreich die „Nummer 1“ am Sektor „Cybersecurity“ werden.
Kurt Kalla

Neueste Interviews

Thomas Schauer

Thomas Schauer


Rainer Klöpfer

Rainer Klöpfer


Gerhard Ebner

Gerhard Ebner


Alma Hrustemovic BA

Alma Hrustemovic BA


Mag. Herwig Kummer   

Mag. Herwig Kummer
   

Mag. Sandra Fenzel   

Mag. Sandra Fenzel
   

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Mag. Andreas Valsky LL.M.

Sabine Ransböck MBA, CSU

Sabine Ransböck MBA, CSU

DI Thomas Wagner
   

DI Thomas Wagner

   

Dr Raphael Holzinger   

Dr Raphael Holzinger

   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas   

Mag. Katalin-Andrea Griessmair-Farkas
   

Dominik Sengwein BSc, MA   

Dominik Sengwein BSc, MA
   

Mag. Marion Weinberger-Fritz   

Mag. Marion Weinberger-Fritz
   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner   

Mag. Susanne Dachgruber-Wanner
   

Dr. Robert Löw     

Dr. Robert Löw
  
   

Michael Widschwendter MBA    

Michael Widschwendter MBA
    

Mag. Tina Schrettner

Mag. Tina Schrettner

Dr. Anton Bondi de Antoni

Dr. Anton Bondi de Antoni

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Mag. Katharina Braunsteiner-Leeb

Ing. Markus Korunek    

Ing. Markus Korunek
    

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Tatjana Polivanova-Rosenau

Mag. Dieter Freund, MBA   

Mag. Dieter Freund, MBA
   

Mag. Reinhard Pachner   

Mag. Reinhard Pachner
   

Walter Bostelmann   

Walter Bostelmann
   

Prof DI Clemens Resch   

Prof DI Clemens Resch
   

Philipp Thaurer   

Philipp Thaurer
   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl   

MMAg. Dr. Alexandra Müller-Stingl
   

DI Berthold Kren   

DI Berthold Kren
   

Mag Fink-Ronald   

Mag Fink-Ronald
   

Alexander Poindl   

Alexander Poindl
   

Christian Voith   

Christian Voith
   

Christian Andreas Neumann   

Christian Andreas Neumann
   

Stephanie Poller   

Stephanie Poller
   

Daniela Tarra   

Daniela Tarra
   

Christoph Nemetschke B.A.   

Christoph Nemetschke B.A.
   

Christoph Guserl   

Christoph Guserl
   

Dr Rudolf Hopfgartner   

Dr Rudolf Hopfgartner
   

Mag. Joachim Trauner, MBA   

Mag. Joachim Trauner, MBA
   

Mag. Katja Reichl   

Mag. Katja Reichl
   

Veronika Czipin Deàk, MBA   

Veronika Czipin Deàk, MBA
   

Kurt Kalla   

Kurt Kalla
   

DI Mag Ing Michael Toth   

DI Mag Ing Michael Toth
   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix   

Baumeister DI Josef-Dieter Deix
   

Robert Kaup   

Robert Kaup
   

Mag. Dörr Petra   

Mag. Dörr Petra
   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann   

Dipl.-Ing. Dr. Bernhard Wittmann
   

Mag. Margherita Kern   

Mag. Margherita Kern
   

DI René Forsthuber   

DI René Forsthuber
   

Ante Banovac MBA   

Ante Banovac MBA
   

 Ing. Michael Adamik   

Ing. Michael Adamik
   

Mag. Wolfgang Lutzky   

Mag. Wolfgang Lutzky
   

Ing. Kurt Göppner   

Ing. Kurt Göppner
   

Mag. Regina Sturm-Lenhart   

Mag. Regina Sturm-Lenhart
   

Mag. Michaela Hebein MLs.   

Mag. Michaela Hebein MLs.
   

DI Diethart Weiss   

DI Diethart Weiss
   

DI Martin Johann Böck   

DI Martin Johann Böck
   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.   

Ing. Gerda Chalupa, KommR.
   

Mag. Florian Löschenberger   

Mag. Florian Löschenberger
   

Meistgelesene

Dr. Eva Walderdorff   

Dr. Eva Walderdorff
   

Mag. Gabriela Fischer   

Mag. Gabriela Fischer
   

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.    

Mag. Dr. Philipp Harmer, LL.M.
    

Leo Hillinger   

Leo Hillinger
   

Peter Nidetzky   

Peter Nidetzky
   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler   

KommR. Dipl.-Kfm. Elisabeth Gürtler
   

OA Dr. Martin Leixnering   

OA Dr. Martin Leixnering
   

Dr. Agnes Husslein-Arco   

Dr. Agnes Husslein-Arco
   

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Dipl.-Ing. Alain Francois de Krassny

Alfred Großschopf   

Alfred Großschopf
   

Dr. Antonella Mei-Pochtler   

Dr. Antonella Mei-Pochtler
   

Dr. Peter Philipp   

Dr. Peter Philipp
   

Mag. (FH) Robert Jung   

Mag. (FH) Robert Jung
   

Dr. Astrid Zimmermann   

Dr. Astrid Zimmermann
   

Nikola Fechter, BA AAS   

Nikola Fechter, BA AAS
   

Ching-Son Ho   

Ching-Son Ho
   

Wolfgang Meilinger   

Wolfgang Meilinger
   

Philipp Daniel Weck   

Philipp Daniel Weck
   

Hans und Georg Bundy   

Hans und Georg Bundy
   

Albert Trummer   

Albert Trummer
   

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Zitate aus Club-Carriere

Zitate überdauern Jahrhunderte, helfen über schwierige Momente hinweg, leiten den Weg, zaubern manchmal ein Lächeln auf unsere Gesichter und zwingen uns oft nachzudenken. Hier ein kleiner Auszug aus tausenden Interviews.

„Bewahre deine Eigenständigkeit, mache deine Musik, vielleicht kommt der Trend, der deine Musik gefragt sein lässt.“ (Udo Jürgens - siehe Bockelmann)
Prof. Udo Jürgens
Sänger, Komponist, Musiker
„Erfolg ist kontinuierliches Wachstum. Man ist nicht besser als andere, sondern einfach nur anders. Für das Wachstum eines Baumes mit 5 Blättern, der nach 7 Blättern strebt, ist der Baum nebenan mit 10.000 Blättern völlig unerheblich.“
Prof. Samy Molcho
Pantomime
„Erfolg hat nichts mit Geld, Ruhm oder Macht zu tun, sondern zeigt sich in der eigenen Lebensfreude.“
Franco D´Alonzo
Gastronom
„Erfolg ist für mich etwas höchst Verdächtiges, das von den wesentlichen Dingen und von der Menschlichkeit ablenkt.“
DDr. Günther Nenning
Journalist

Weitere Dienstleistungen

Nutzen Sie auch weitere Dienstleistungen von Club-Carriere. Ihr Erfolg ist unser Ziel.

Job-Börse

Gratis-Job-Börse für Club-Carriere-Persönlichkeiten. Finden Sie in diesen schwierigen Zeiten die richtigen Mitarbeiter:innen. Stellengesuche sind für Leser ebenfalls gratis.
Jobs und Mitarbeiter

Copywriting

Gönnen Sie Ihrer Website, Ihren Unterlagen, Ihren Mails - kurz gesagt Ihrem gesamten Unternehmen perfekte Texte. Texte, die mehr verkaufen und Ihr Unternehmen würdig nach außen hin vertreten. Das Team um Club-Carriere ist dafür Ihr richtiger Partner.
Exterior Design

Keynote-Speaker gefällig?

Finden Sie den richtigen Key-Note-Speaker für Ihre Veranstaltung bei Club-Carriere. Wir suchen für Sie die/den Richtige/n. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.